Frauen in Führungspositionen

LIMBERGER + DILGER

Frauen in Führungspositionen

Je höher die Position, desto weniger oder gar keine Bewerbungen von Frauen.

Diese Erfahrung machen wir seit Jahren, wenn wir für unsere regionalen Kunden nach geeigneten Kandidat*innen suchen. Selbst wenn die Stellenausschreibung explizit um Bewerbungen von Frauen bittet, bemühen sich keine bis sehr wenige Frauen um die Entscheiderpositionen der Arbeitswelt. Stattdessen bekommen wir umso mehr Bewerbungen von Männern, die manchmal nicht einmal zu 40% den gewünschten Anforderungen entsprechen. 

Woran liegt es? Wir vermuten mindestens zweierlei:

  • Es fehlt in vielen Unternehmen die passende Arbeitskultur, welche die Tür für Frauen öffnet.
  • Es fehlen die Frauen mit Selbstvertrauen und Mut, die sich eine Führungsposition zutrauen und bereit sind, die eventuelle gläserne Decke auch mal mit dem Hammer zu zerschlagen. 

LIMBERGER+DILGER möchte einen Beitrag leisten, dies zu verändern. Wir bieten deshalb das Folgende an:

Rekrutierung:

  • Wir rekrutieren für unsere Kunden explizit Frauen in Führungspositionen
  • Wir sammeln im Bewerberpool Profile von Frauen, die sich für Führungspositionen in regionalen Unternehmen qualifizieren.

Change Management:

  • Wir arbeiten mit unseren Kunden an einer Arbeitskultur, die Frauen in Führungspositionen als normal erachtet.
  • Wir unterstützen Unternehmen bei ihrem Angebot für eine intelligente Work-Family-Balance ihrer Arbeitnehmer*innen.
  • Wir denken mit unseren Kunden über moderne und kluge Arbeitsformen nach, die für Frauen attraktiv sind (z.B. Doppelspitzen mit Teilzeit). 
  • Wir begleiten die Nachfolgeregelung mit einer Frau als Geschäftsführerin. 

Persönlichkeitsentwicklung:

  • Wir machen Frauen im Rahmen des Bewerbungs- und Karrierecoachings für Führungspositionen stark.
  • Wir begleiten Frauen in Führungspositionen im Rahmen des Onboardings das erste halbe Jahr bei allen Themen, die anfallen.
  • Wir unterstützen Frauen mit Führungskräftecoaching.

Denkatelier:

  • Wir bieten explizit Lernwerkstätten für Frauen und deren Wissenshunger an: z.B. Feedbackregeln, Menschenkenntnis, Mediationswerkzeug, Crashkurs Change Management etc. 

Wenn wir die Intelligenz des Landes nutzen wollen, führt kein Weg an den Frauen vorbei. Wie kann auch Ihr Unternehmen umdenken und diskriminierende Vorurteile abbauen? Wie kann man Frauen fördern, ohne durch eine überzogene positive Diskriminierung die Männer zu benachteiligen? 

Auch hinsichtlich der Work-Family-Balance sind kreative Lösungen gefragt: Kann man 9to5 hinter sich lassen und eine eigenverantwortliche Arbeitszeit ausprobieren? Home Office? Betriebskitas? 6 Monate Elternzeit für ihn? Warum nicht auch mal ein Meeting mit Baby im Tragetuch?...

Eines ist klar: Falls Ihr Unternehmen Führungspositionen mit Frauen besetzen möchte und damit ein attraktiver Arbeitgeber (siehe GPTW) sein will, dann gilt es, die bereits vielerorts getesteten Standardlösungen zu übernehmen und neue Ideen zu wagen. 

© 2021 LIMBERGER + DILGER GmbH