Lernwerkstatt

LIMBERGER+DILGER

[LW 06] Umgang mit schwierigen Persönlichkeiten

Zu den schwierigen Persönlichkeiten zählen nicht unbedingt nur Blender, die keinen besonders löblichen Charakter vorweisen, sondern auch Menschen mit Persönlichkeitsstörungen (z.B. Narzissten, Pyschopathen, etc.). Das Problem dieser Persönlichkeitsstörungen ist, dass es sich dabei um Menschen handelt, die an sich gesellschaftsfähig sind: d.h. sich auch gerne für eine Führungsposition bewerben und diese aufgrund ihres oftmals manipulativen aber beeindruckenden Charismas auch tatsächlich bekommen. Sind die Betreffenden einmal in der Entscheiderrolle angekommen, fangen auch schon die Probleme im Team und im Unternehmen an. Nicht selten gehen dann gute Mitarbeiter*innen.

In dieser Lernwerkstatt setzen wir uns mit den Grundzügen schwieriger Persönlichkeiten auseinander. Dabei ist es nicht das Ziel, irgendjemanden als narzistisch gestört zu diagnostizieren (das dürfen nur Psychotherapeuten oder Ärzte), sondern jene Grenzen zu bestimmen, ab wo eine Person ein destruktives Verhalten aufzeigt, das die Arbeitskultur in Ihrem Unternehmen massiv stört. Dabei werden Fallbeispiele und u.a. die folgenden Fragen Thema sein:

  • Wie können Sie schwierige Persönlichkeiten (bereits im Bewerbungsprozess) erkennen?
  • Wie können Sie mit schwierigen Persönlichkeiten umgehen?
  • Wie können Sie sich, andere oder Projekte vor dem destruktiven Verhalten von schwierigen Persönlichkeiten schützen?
© 2022 LIMBERGER + DILGER GmbH